Logo Sprichworte der Welt
____________

Wetterkarte

Diese Internetseite wird mehrmals wöchentlich aktualisiert und ergänzt. Diese Internetseite erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und alle Angaben sind ohne Gewähr.
Alle enthaltenen Informationen sind bestmöglich und so genau wie möglich wiedergegeben. Falls trotzdem Angaben ungenau sind oder nicht den Tatsachen entsprechen, bitte ich um eine Benachrichtigung.

____________




Sprichworte aus der
Republik Kongo

Flagge der Republik Kongo
Wappen der Republik Kongo
Flagge der Republik Kongo
Wappen der Republik Kongo
Die Republik Kongo ist ein Staat in Zentralafrika am Atlantik neben der Demokratischen Republik Kongo. Bis 1960 war der Name Mittelkongo und von 1969 bis 1991 Volksrepublik Kongo. Die Republik Kongo hat eine Fläche von 342.000 km² und 4.125.916 (Juli 2010) Einwohner.

Das Land liegt im äußersten Nordwesten des Kongobeckens und wird im Osten und Südosten vom namensgebenden Fluss Kongo sowie seinem Nebenfluss Ubangi begrenzt. Die Hauptstadt ist Brazzaville und liegt am Pool Malebo, einer seeartigen Erweiterung des Kongo-Flusses. Brazzaville liegt genau gegenüber von Kinshasa, die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, dass zeitweise Zaire hieß, am gegenüberliegenden Ufer des Kongo. Zur Unterscheidung beider Länder wurden sie auch nach den Hauptstädten oder den ehemaligen Kolonialmächten genannt: Französisch-Kongo, Kongo-Brazzaville (Republik Kongo) und Belgisch-Kongo, Kongo-Léopoldville (früherer Name von Kinshasa) (Demokratische Republik Kongo).

Im 19. Jahrhundert wurde das Gebiet von den Franzosen kolonisiert.Durch einen sog. Schutzvertrag mit den ansässigen Batéké wurde das Land um 1880 ein französisches Protektorat und ab 1910 ein Teil von Französisch-Äquatorialafrika. Am 15. August 1960 wurde das Land von Frankreich unabhängig.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Republik_Kongo

Wahlspruch: „Unité, Travail, Progrès“, auf deutsch: „Einigkeit, Arbeit, Fortschritt“

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Auf dieser Seite stehen Sprichwörter aus der Republik Kongo,
dem ehemaligen
Französisch-Kongo, Kongo-Brazzaville:

Alle Affen können nicht auf demselben Zweig sitzen.

Der Alte muss die Jungen hören, die Jüngeren auf die Älteren.

Der Dieb ist derjenige, der gefangen wird.

Der Dieb ist klug, wie viel mehr muss derjenige sein, der ihn entdecken muss?

Die Amsel ist klug, aber wer sie jagt, ist nicht dumm.

Die Eidechse läuft so schnell, dass sie ihr eigenes Loch überholt.

Die Ohren überragen nie den Kopf.

Die Verschwendungssucht beginnt im Haus.

Du kannst es den Floh nicht beschuldigen, dass er übel riecht, wenn du ihn zerquetschst.

Ein Dieb ist wie eine Maus: Du fängst ihn mit einer Falle.

Ein Dieb kann die Fußstapfen eines anderen Diebes auf einem Felsen erkennen.

Ein Dieb spricht nicht schlecht von einem anderen Dieb.

Eine Stadt wird Probleme haben, wenn der Wächter der Anführer der Diebe ist.

Es gibt keine Dornen auf der Straße, die zu deinem Geliebten führt.

Obwohl das Gnu Gras frisst, geht es weiter, um zu wachsen.

Selbst wenn er dünn ist, wagt ein Elefant nicht, eine Grasbrücke zu überqueren.

Um ein Tier aus dem Netz zu nehmen, müssen man seine Gewohnheiten kennen.

Um gut bedient zu werden, muss man warten können.

Verhasstes Kind wächst nicht.

Wenn der Affe verjagt ist, lacht der verrückte Pavian.

Wenn der Prozess den Wald betrifft, nimm nicht einen Affen als Richter.

Wenn du auf einen Raubzug gehst, nimm einen Begleiter mit dir; später kannst du ihn beschuldigen.

Wenn du mit einem Elefanten gehst, wird der Tau dich nicht stören.

Wenn ein Löwe heute einen schlechten Kerl frisst und nicht getötet wird, wird er morgen einen guten fressen.

Wenn man zwei Kartoffeln brät, wird eine von ihnen verkohlt werden.

Wer den Ratschlägen seiner Familienmitglieder folgt, hat ein langes Leben.

Wer mit einem Dieb geht, ist ein Dieb.

Wir müssen denen helfen, die es selbst nicht tun können.

Wo es keine Liebe gibt, wird ein kleines Ding nicht zu einem Drama.

Wo man nicht verletzt ist, wird es nicht bluten.

Wut ist ein schlechter Ratgeber.

Zu schnelles essen verbrennt den Mund.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Sprichworte der Batéké

Die Batéké (auch Bateke, Baréké, Teke, Batio, Tio oder Tyo, früher auch Anzika) sind ein bantuethniesches Volk an der Westküste Zentralafrikas. Ihr Siedlungsgebiet liegt in Gabun und der Republik Kongo und in der Demokratischen Republik Kongo. In der Republik Kongo stellen sie mit 508.000 Einwohnern 18 % der Bevölkerung (2000). In Gabun leben 54.000 (4 % der Bevölkerung) und in der Demokratische Republik Kongo 267.000 (< 1 %) (2000). Sie sprechen verschiedene Dialekte der Sprache Teke.

Das Kernland der Batéké lag im Gebiet in dem der Kasai in den Kongo mündet. Das Teke-Reich war dezentral aufgebaut und wurde von Königen mit dem Titel Makoko bzw. Macoco zusammengehalten; die Macht war auf lokale Häuptlinge verteilt. Mbé war das politische Zentrum. Früher lebten sie hauptsächlich von der Jagd, Landwirtschaft und Fischerei. Ab dem 15. Jahrhundert entwickelten sie sich zu erfolgreichen Händlern und beteiligten sich schon damals am Sklavenhandel. Erst handelten sie mit den Portugiesen, die Währung waren Sklaven aus dem Landesinneren. Nach 1880 gerieten die Bateke unter die Herrschaft Frankreichs, als ihr König Ilo Makoko einen Protektoratsvertrag abschloss und sie später in Französisch-Äquatorialafrika eingegliedert wurden.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Batéké


Das Glück (Eine Chance) ist nicht wie ein Lendenschurz, den man aufnehmen und weglegen kann.
(Das bedeutet, das Glück geschieht und kommt nicht zu jeder Zeit.)

Das Wasser des Flusses fließt nicht zurück zur Quelle.

Der dir rät, ein Haus zu zerstören, wird dir kein Bündel Stroh geben, um es zu abzudecken.

Der Fluss schwillt mit dem Beitrag der kleinen Ströme.

Der Fluss schwillt von den kleinen Bächen.

Die Nessel, die am Straßenrand wächst, sticht nur den Pechvogel.

Dort, wo es einen Besucher gibt, hat er zu essen.

Du bist im Wald, ich bin im Wald und du fragst mich, wo ist die Sonne?

Du lernst, wie man Bäume fällt, indem du sie abholzt.

Wer behauptet, fähig zu sein alles zu machen, erweckt kein Vertrauen.

Wer die Verräter nicht kennt, vertraute seiner Frau.

Wer nach Glück sucht, fängt oft das Pech (Unglück).

Wer Pechvogel ist, hat kein Glück.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Hier ein Link auf die Sprichwörter der Demokratischen Republik Kongo,
dem ehemaligen Belgisch-Kongo, Kongo-Léopoldville:
   
                    Sprichworte aus der Demokratischen Republik Kongo   ►►►
Sprichwörter von Ethnien in der Demokratischen Republik Kongo:
Sprichworte der Bayansi   ►►►
        Sprichworte der Bembe   ►►►
Sprichworte der Hema   ►►►
Sprichworte der Holoholo   ►►►
Sprichworte der Luba     ►►►
Sprichworte der Mongo   ►►►

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -