Logo Sprichworte der Welt
____________

Wetterkarte
____________
____________

Diese Internetseite wird mehrmals wöchentlich aktualisiert und ergänzt. Diese Internetseite erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und alle Angaben sind ohne Gewähr.
Alle enthaltenen Informationen sind bestmöglich und so genau wie möglich wiedergegeben. Falls trotzdem Angaben ungenau sind oder nicht den Tatsachen entsprechen, bitte ich um eine Benachrichtigung.

____________



Kurdische Sprichworte

Alles bricht, wenn es zu dünn wird, der Mensch, wenn er zu stark wird.

Auf jedem Acker ein Stein, in jedem Kopf ein Verstand.


Bedingt durch seine Eselhaftigkeit, wird der Esel einmal in den Matsch fallen.


Behalt deinen Bein auf deinem Teppich.


Bewerfe deinen Hund nicht mit Steinen, damit die Nachbarn es dir nicht nachmachen.


Blut lässt sich nicht mit Blut waschen.


Das Gras wächst schnell über dem Blut, das in redlichem Kampf vergossen wurde.


Das Schaf denkt nur an das Messer, der Schlächter nur an das Fleisch.


Das schwarze Schaf kann nicht weiß werden.


Das Unglück kommt unangekündigt.


Der Baum der Wünsche wird nicht grün.


Der
Dieb der unreifen Zuckermelonen wird im Herbst enttarnt.

Der Feindes Feind ist dessen Menschen sein Freund.


Der größte Luxus ist Einfachheit.


Der Mann ist ein wilder Fluss, die Frau ein stiller See.


Der Mann und die Frau haben dieselbe Asche.


Der Mund ist nicht ein Loch in der Wand, der mit Schlamm gestopft werden kann.


Der Schnee schmilzt, die Erde bleibt.


Der Verstand lässt sich nicht mit Geld kaufen.


Des Nachbarn Henne sieht aus wie eine Gans, und seine Frau wirkt jung wie ein Mädchen.


Des Vaters Feind wird nicht des Sohnes Freund.


Die Arbeit ist ein Löwe, sobald du Hand daran legst, wird sie zum Fuchs.


Die Augenblicke, die noch kommen, sind länger als die, die schon vergangen sind.


Die Augen der Geizigen sind auf die Augen der Großzügigen gerichtet.


Die Eule tötet ihre Jungen und hinterher weint sie darüber.


Die Frau ist eine Festung, der Mann ihr Gefangener.


Die Hunde bellen (Der Hund bellt), aber die Karawane zieht weiter.

Die Hunde bellen (Der Hund bellt), die Karawane zieht weiter.

Die Hunde bellen (Der Hund bellt) und die Karawane zieht weiter.

„bellen“ über jemanden gehässig reden (kritisieren, schlecht machen). Sich nicht um das Gerede von Kritikern und anderen kümmern, sondern unbeirrt vom Widerstand die eigenen Ziele weiter verfolgen.
International verbreitetes Sprichwort (armenisch, spanisch, indisch, deutsch, türkisch), wahrscheinlich türkischen Ursprungs.


Die Lüge ist Waise.


Die Müdigkeit des Körpers kommt von der Unwissenheit des Gehirns.


Die Mutter des Diebes zittert zweimal, vor Freude und vor Furcht.


Die Reichtümer der Reichen halten die Zungen der Armen in ständiger Bewegung.


Die schwere Last bekommt stets der Esel.


Die Sonne geht unter, das Unheil bleibt.


Die Wahrheit ist das Schwert Gottes.


Die Wunde eines Wortes ist tiefer als die eines Schwertes.


Die Wurzel kann eine Palme werden, aber dein Feind wird niemals dein Freund.


Ein angenehmes Wort lockt die Schlange aus ihrem Loch.


Ein blindes Auge tränt nicht.


Eine Frau gehört niemals gänzlich zu dem, der sie nimmt.


Einem einzigen Bären kann man nicht zwei Häute abziehen.


Eine offene Tür zieht Besucher an.

Ein Freund mit Charakter ist besser als 10 Charkterlose Brüder.

Ein Fuchs in der Freiheit ist besser als ein gefangener Löwe.


Ein Gerücht, wenn es zwischen zwei Lippen gerät, verbreitet sich im ganzen Dorf.


Ein Haus voll Geld kann trotzdem zugrunde gehen, ein Haus voller Söhne aber nicht.


Ein kleiner Bach der fließt ist besser als ein großes Gewässer das ruht.


Es gibt Etwas zu Hunderten aber keine Hunderte wie das Eine.


Es ist besser, Hahn für einen Tag als Henne für ein Jahr zu sein.


Feuer lässt sich nicht mit Feuer löschen.


Frauen kann man nicht bändigen.


Fürchte dich nicht vor der Arbeit, die Arbeit soll sich vor dir fürchten.


Fürchte dich vor leise plätscherndem Wasser.


Für das glückliche Herz ist es immer Frühling.


Große Steine werden von kleinen gehalten.


Heirate jung, damit du große Kinder hast, wenn du selbst noch jung bist.


Ich habe dich gern, mein Armband, aber lieber ist mir mein Handgelenk.


In einem Haus voller Kinder hat der Teufel nichts zu sagen.


Ist der
Parasit des Baumes nicht vom Baum selber, fällt der Baum nicht.

Jeder Grashalm wächst auf seiner eigenen Wurzel.


Jeder ist der Herr seines Tages.


Jeder Löwe ist Löwe durch seine Pranke.


Jeder Prophet betet für seine eigene Seele.


Jeder von uns hat das Recht zu schweigen, - und dann ist die Lüge unentschuldbar.


Keiner fürchtet sich vor dem verräterischen Wolf.


Lass es wenig sein aber lass es gut sein.


Leichtsinnigkeit ist eine schwere Last.


Mach eine Freude und lass sie im
Wasser davonschwimmen.

Man bespricht nicht den Preis des Fisches, der noch im Meere ist.


Nicht jeder Mann kann ein Löwe werden.


Schieße keinen Pfeil, der zu dir zurückkehren könnte.


Sei gut, aber sei nicht umsonst.


Solange der Kopf gesund bleibt, sieht das Auge Wunder.


Trenne nicht den Ast auf dem sitzt.


Trete nicht auf die schlafende Schlange.


Tropfen für Tropfen wird das Wasser zu einem Meer.


Von den Männern bleibt der Name, vom Ochsen das Leder.


Wasser und Feuer schlafen, der Feind jedoch nicht.


Wenn das Haus voller Hähne ist, bricht der Morgen spät an.


Wenn deinem Freund kein großes Unglück widerfährt, musst du dich mit seinen kleinen Misserfolgen zufrieden geben.


Wenn die Angst da ist, wird die Erde unter ihr schwerer.


Wenn du in die Stadt der Blinden gehst, schließe ein Auge.


Wer für zwei isst, muss für drei arbeiten.


Wer nichts weiß, der kann auch nichts vergessen.


Wer schnell läuft, der wird auch schnell wieder stehen bleiben.


Wer sich eine Frau anschafft hat entweder eine Tüte voller Geld oder ein Gepäck voller Lügen.


Wer unter Eseln weilt, schreit bald wie ein Esel.


Wir schätzen einen Mann, der wie wir ist, eine Frau, die wie wir ist, ist gar nichts.


Wünsche Gutes, damit das Gute auch zu dir kommt.


Zwei Wassermelonen lassen sich nicht mit einer Hand halten.