Logo Sprichworte der Welt
____________

Wetterkarte

Zitate und
Sprichworte
in anderen
Sprachen:

Sprichwörter in Originalsprachen

____________

Diese Internetseite wird mehrmals wöchentlich aktualisiert und ergänzt. Diese Internetseite erhebt auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und alle Angaben sind ohne Gewähr.
Alle enthaltenen Informationen sind bestmöglich und so genau wie möglich wiedergegeben. Sie sind aus vielen unterschiedlichen Quellen zusammengetragen oder aus fremden Sprachen übersetzt und teilweise erstmalig hier in deutscher Sprache veröffentlicht. Falls trotzdem Angaben ungenau oder falsch sind oder nicht den Tatsachen entsprechen, bitte ich um eine Benachrichtigung.

____________
0202-scroll delete
Einzelne Sprichwörter kann man für andere Zwecke benutzen.

Es ist aber verboten und strafbar, größere Mengen, ganze Listen oder Länder zu kopieren und in anderen LIsten, Sammlungen oder Sprichwörtersammlungen im Internet, Büchern, Schriften, Computern oder anderswo in anderer, gleicher oder ähnlicher Art und Weise in elektronischen, gedruckten oder anderen Medien zu speichern, zu verarbeiten oder zu veröffentlichen.
____________



Unglück in Sprichwörtern

Deutsche Sprichwörter mit Unglück

Allein Unglück und Armut ist für den Neidhart gut.

Alles Unglück ist gut, wenn man Brot dabei hat.

Auf Erden kam nie ein Glück so hoch, dem Unglück nicht könnt folgen noch.

Auf manche Menschen regnet es Unglücke und auf andere schneit es hingegen Dukaten in Rosenwaser geweicht.

Beim Unglück ist feiern das Beste.
Im Unglück ist feiern das Beste.

Böser Nachbar, täglich Unglück.

Das größte Unglück ist, glücklich gewesen zu sein.

Das Unglück blüht ihm vor der Tür.

Das Unglück kommt bei Haufen.

Das Unglück kommt ungebeten.

Das Unglück kommt uns mit Maltern zu und nimmt mit Mäßlein wieder ab.
(Malter = ein altes deutsches und Schweizer Volumenmaß für Schüttgut für Getreide, Hülsenfrüchte, Kohle, Torf und Holz. Je nach dem Ort oder dem material konnte es verschiedene Größen zwischen 100 Liter bis 1,5 Kubikmeter haben. Maß = kleines Hohlmaß unterschiedlicher Größe.)

Das Unglück kommt mit Pfunden und nimmt mit Unzen ab.

Das Unglück kommt zu Pferde und tritt zu Fuß wieder ab.

Das Unglück muss man überbösen.
(Erklärung zu diesem Sprichwort von Wilhelm Körte: „wer ihm entgegentritt, den fürchtet es; wer's fürchtet, den jagt es.“)

Das Unglück sitzt nicht immer vor armer Leute Tür.

Das Unglück sitzt nicht immer vor einer Tür.

Das Unglück, so man andern stift, den Täter endlich selbst trifft.

Dem Unglück braucht man keinen Boten zu schicken, es kommt von selber wohl.

Dem Unglück kann man nicht entlaufen.

Der Narren Glück, ihr Unglück.

Die mit Unglück schwanger sind, gebären mühe.

Durch Glückes Rühmen kam Unglück ins Haus.

Einem ungewaschenen Maul ist Unglück zum Ziel gesteckt.

Ein falsches Herz mehrt Unglück.

Ein guter Freund im Unglücksstand am allerbesten wird erkannt.

Ein jeder denkt, sein Unglück sei das größte.

Ein übler Trost, im Unglück nicht allein zu sein.
Es ist ein übler Trost, im Unglück nicht allein zu sein.
(Bis Mitte des 19. Jahrhunderts stand in den Sprichwörtersammlungen die obere Version dieses Sprichwortes, auch 1846 bei Simrock. Wander änderte 1867 in seinem Deutschen Sprichwörter Lexikon den Wortlaut in die untere Version, die auch heute noch in verschiedenen Sammlungen zu finden ist.)

Ein Unglück das andre bringt auf dem Rück.

Ein Unglück, kein Unglück.

Ein Unglück kommt selten allein.

Ein Unglück öffnet insgemein dem anderen die Tür.

Ein Unglück tritt dem andern auf die Fersen.

Ein vermessen Mensch macht sich selbst viel Unglück.

Ein Verständiger entgeht oft vielem Unglück.

Ein zänkischer Mensch richtet nur Unglück an.

Er ist ein Unglücksvogel.

Es bietet immer ein Unglück dem andern die Hand.

Es führt einer sein Unglück selbst ins Haus.

Es ist kein besserer Freund im Unglück als das Geld.

Es ist kein besseres Mittel fürs Unglück, als selbst es vergessen.

Es ist nicht genug, dass das Haus voll Unglück ist, es steht auch noch ein Wagen voll vor der Tür.

Es ist niemand ohne Unglück.

Es kommt kein Unglück allein.
Kein Unglück allein.
Selten kommt ein Unglück allein.

Falsche Meinung und Gerede machen viel Unglück.

Geduld die beste Arznei, in allem Leid und Unglück sei.
Geduld ist eine Arznei für alles Unglück.
 
Geduld überwindet alles (Unglück).

Gegen den Geiz hilft weder Glück noch Unglück.

Geiz ist ein Haus-Unglück.

Gemeines Unglück ist leicht verschmerzt.

Gemeinsam Unglück rüstet wohl.

Gleiches Unglück macht Freundschaft.

Glück und Unglück führen einen wankelbaren Streit.

Glück und Unglück ist alle Morgen jedermanns Frühstück.
Glück und Unglück ist aller Morgen Frühstück.

Glück und Unglück sind zwei Eimer im Galgenbrunnen.

Glück und Unglück sind zwei Nachbarn.

Glück und Unglück tragen einander auf dem Rücken (huckepack).

Glück und Unglück wandern auf einem Steig.
Haar und Unglück wächst über Nacht.
Holz, Haar und Unglück wachsen über Nacht.
Unglück, Holz und Haar wachsen immerdar (alle Tage).
Unglück, Holz und Haar wachsen über Nacht.
Unglück, Nagel und Haar wachsen durchs ganze Jahr.

Haben Eheleut einen Sinn, so ist das Unglück selbst Gewinn.

Hab' ich Gott zum Freunde, so kann mich kein Unglück treffen.

Harren ist für viel Unglück gut.

Hoffnung erhält, wenn Unglück fällt.

Im Ehestand gibt ein Jammer und Unglück dem andern die Tür in die Hand.

Im Unglück habe des Löwen Mut, trau Gott, es wird bald werden gut.

Im Unglück ist kein besser Arznei denn Geduld und Glaube.

In Gottes Namen fängt alles Unglück an.

Ist dir wohl, so bleib; weist du was, so schweig; hast du was, so halt, Unglück mit seinem breitem Fuß kommt bald.

Kein Unglück (ist) so groß, es hat ein Glück im Schoß.
Kein Unglück so groß, es ist ein Glück dabei.

Kunst ist im Glück eine Zier, im Unglück eine eiserne Tür.

Lange leben, lang im Unglück schweben.

Lass dich kein Wetterlicht erschrecken, das dir deucht, Unglück möcht erwecken.

Lass dir kein Unglück über die Knie gehen.

Mancher lässt sich kein Unglück über die Knie gehen.
(Das bedeutet, man sollte sich nicht zu große Sorgen machen und dabei stets den Überblick behalten. Wenn die Sorgen überhand nehmen, verliert man leicht den Überblick und wird verwirrt, sodass es einem unmöglich ist, einen möglichen Ausweg zu finden, , den man in Ruhe erkennen würde.)

Mancher kommt zu großem Unglück durch sein eigen Maul.

Man darf dem Unglück keine Boten senden: Es kommt von selbst und zu früh ins Haus.

Man kann einem Geizigen nicht mehr Unglück wünschen, denn dass er lange lebe.

Man kommt zum Unglück allzeit früh genug.

Mein und Dein bringt alles Unglück herein.

Nach Unglück braucht keiner viel (weit) zu gehen.

Neunerlei Handwerk, achtzehnerlei Unglück.
Siebzehn Handwerk, achtzehn Unglück.
Vierzehn Handwerke, fünfzehn Unglücke.
(Das bedeutet, wenn einer zu viele verschiedene Tätigkeiten und Handwerke ausübt, kann er keines richtig gut und macht viel schlecht und unvollkommen. Um die Kunden vor mangelhafter Ausführung und Ware zu schützen, war in früheren Zeiten nur ein anerkanntes Innungsmitglied oder Zunftmeister zu bestimmten Arbeiten berechtigt. Insgemein wurde aber auch gemutmaßt, sich auf diese Weise unliebsamer Konkurrenz zu erwehren.)

Oft durch einen wohlgemeinten Rat alles Unglück seinen Anfang hat.

Rechte Eheleute sollen nicht gute Tage haben, es muss Unglück und Mühe da sein, oder es ist nicht recht für Gott.
(Ein altes Sprichwort aus dem 16. Jahrhundert, das man nicht teilen kann. Man kann auch ein gutes gottgefälliges Leben führen, ohne Unglück oder große Mühen. Das Problem ist nur, meist neiden es einem die anderen und sorgen mit mit viel Aufwand und Mühe für Unglück und Probleme anderer Leute. Mancher fühlt sich erst wohl, wenn er anderen Unglück und Probleme bringen kann. Viele davon sind Nachbarn oder gehören zur eigenen Familie.)

Scham ist des Armen Unglück.

Schweigen ist für (viel) Unglück gut.

Schweig, leid und vertrag, dein Unglück niemand klag.

Selbst geschaffenes Unglück lastet schwer.
Selbstverschuldet Unglück lastet schwer.

Selten ein Unglück ohne Glück.

Siebenundsiebzig Handwerke, 77 Unglücke.

Sorgenlos sein ist ein Glück - sorglos sein viel Unglück.

Tugend wächst im (in eitel) Unglück.

Ungewaschenem Maul ist Unglück zum Ziel gesteckt.
Ungezähmtem (Ungezäumtem) Maul ist das Unglück zum Ziel gesteckt.

Unglück bessert die Menschen.

Unglück feiert nicht.

Unglück gewinnt bald einen breiten Fuß.
Unglück hat breite Füße.
Das Unglück hat breite Füße.

Unglück hat ein scharf Gehör.

Unglück ist leichter zu tragen als Wohltat.

Unglück kommt ungerufen.

Unglück macht Unglauben.

Unglück sitzt nicht immer vor armer Leute Tür.

Unglück sitzt nicht immer vor einer Tür.

(Das) Unglück trifft nur die Armen.

Unglück und Armut machen kleinmütig.

Unglück und Armut sind wider Neid gut.

Wem zu wohl ist, der ringt nach Unglück.

Wenn der Hase läuft über den Weg, so ist das Unglück schon auf dem Steg.

Wenn Eheleut haben einen Sinn, so tragen sie alles Unglück hin.

Wenn ein Unglück sein soll, so kannst du auf den Rücken fallen und die Nas abbrechen.

Wenn's Unglück vorüber ist, denkt man mit Lust daran.

Wenn's Unglück will, fällt sich eine Katze vom Stuhle zu Tode.
Will's Unglück, so fällt eine Katze vom Stuhl.

Wenn Unglück dem Reichen bis an die Knie geht, so geht es dem Armen bis an den Hals.
(Dieses Sprichwort bewahrheitet sich heute einmal mehr! Wenn bei dieser Epidemie mit Corona-Vieren fast alle Geschäfte geschlossen werden (1. Halbjahr 2020), leiden kleine Unternehmen und Selbstständige, Einmannunternehmen und Freiberufler am meisten darunter und viele überleben es nicht. Ebenso wie den Geringverdienern müsste der Staat vor allen anderen diesen kleinen Leuten helfen und unterstützen. Erst danach den Großen, die schon vorher ihre Vermögen und Gewinne in Sicherheit gebracht haben.)

Wer andern ist zu Schaden gesinnt, dessen Unglück blüht und sich bald find.

Wer antwortet auf unnützes Gespei, der macht aus einem Unglück zwei.

Wer da hat Gott zum Freunde mit, denselben kein Unglück betritt.

Wer dem Unglück unter die Augen geht, den fürchtet es; wer es fürchtet, den jagt es.

Wer die Hure nimmt zur Eh, bedarf keines Unglücks meh.
Wer eine Hure nimmt zur Ehe, bedarf keines Unglücks mehr.

Wer ein gut Gewissen hat, der fürchtet kein Unglück.
Wer bei sich ein gut Gewissen hat, der fürchtet kein Unglück.

Wer im Krieg will Unglück han, fang es mit den Deutschen an.

Wer in Krieg will, der nehm ein Weib, so darf er nicht fern nach Unglück reisen.

Wer kann für Unglück, wenn dessen das Haus voll ist!
Wer kann für Unglück, wenn's Haus voll ist!

Wer kein Unglück gehabt hat, (der) weiß von keinem Glück zu sagen.

Wer nach Geld und Schönheit tracht, in seinem Ehestand Unglück macht, Geld und Gestalt sich bald verliert, oft in die größte Armut führt.

Wer nach Unglück ringt, dem begegnet es.

Wer's Unglück nicht versucht hat, ist des Glücks nicht wert.

Wer Unglück gekostet hat, (der) weiß, wie's (wie es) einem andern schmeckt.

Wer Unglück haben soll, bricht den Finger im Hirsebrei.

Wer Unglück haben soll, stolpert im Grase, fällt auf den Rücken und bricht die Nase.

Wer Unglück hat, kann einen Finger – – zerbrechen.

Wer Unglück im Spiel hat, ist glücklich im Heiraten.

Wer Unglück sät, will Unglück ernten.

Wider Unglück hilft keine Kunst.

Witz kann für das Unglück Litz.
(Witz = Verstand, Litz = wenig.)

_________________________________________________________________________

Deutsche Sprichwörter über unglücklich

Besser eine glückliche oder wohlgeratene Tochter, als ein unglückseliger Sohn.

Es ist gut, unglücklicher Leute müßig gehen.

Es sind unglückliche Leute, die Nacht machen, ehe es Abend wird.

Liegt der Unglückliche, so will niemand ihm aufhelfen.

Zu glückseligen Zeiten soll man sich fürchten vor unglückhaften Zufällen.

_________________________________________________________________________